Ser. 3. No. 7. (2019)
Articles

„Habaner“ Ofenkacheln auf der Burg Čabraď

Rita Rakonczay
Institute of Archaeological Sciences, Eötvös Loránd University
Published October 16, 2020
How to Cite
Rakonczay, R. (2020). „Habaner“ Ofenkacheln auf der Burg Čabraď. Dissertationes Archaeologicae, 3(7), 231-272. https://doi.org/10.17204/dissarch.2019.231

Abstract

Im Gebiet des ehemaligen Königreichs Ungarn gehören vier, komplett erhaltenen Öfen mit blauen und wei-
ßen Glasuren zu den ältesten ungarischen Heizanlagen, die von der Forscher als Habanerprodukt identifiziert wurden. Obwohl ein komplett erhaltener Ofen in der ungarischen Kachelofenforschung eine Seltenheit darstellt, bekamen die Verhältnisse, die Ursprünge oder die Datierung der Öfen keine bedeutende Rolle
in Untersuchungen. Die Öfen haben sich in Sammlungen erhalten, deswegen konnten die archäologischen
Ergebnisse bei diesen Fragen auch nicht helfen. Auf der Burg Čabraď kamen aber Ofenkacheln vor, die
sich zu den Öfen ähneln, aber sie stammen aus der mit Münzen datierten Schichtenreihe. In dieser Art und
Weise könnten die archäologischen Methoden bei der Datierung und bei der Untersuchung der erhaltenen
Öfen auch helfen.